Gesucht: Eine Strategie mit hoher Trefferquote!

Doch was bedeutet das wirklich für den Erfolg?

Folgende Frage taucht immer wieder auf: „Wie hoch ist Deine/Eure Trefferquote?“

Auch in einer Umfrage unter Börsen-Interessierten und –Neueinsteigern wurde als Antwort auf die Frage: Was wünschst Du Dir / was würde Dich weiterbringen? „Eine Trading Strategie mit hoher Trefferquote“ sehr oft genannt.

Doch worum genau geht es bei dem Wert der Trefferquote? Kann ich anhand der Trefferquote auf den Erfolg schliessen? Und wobei hilft mir die Trefferquote?

Hier die Antworten:

Die Trefferquote

Die Trefferquote ist eine Kennzahl in einem Performance Report. Wenn Du Deine Trades und deren Ergebnisse in einem Journal dokumentierst, erhältst Du einen Performance Report mit einer Übersicht und Statistiken über Deinen Handel.

Die dokumentierten Trades können sowohl „live“ oder „auf Demo“ gehandelt worden sein oder aus Tests aus dem historischen Chart, also einem so genannten Backtest, stammen.

Ein Parameter, der Dir dann in dem Performance Report angezeigt wird, ist die Trefferquote. Diese Zahl wird als Prozent dargestellt und besagt, wie viele der dokumentierten Trades mit einem Gewinn beendet worden sind.

Eine Trefferquote von 50% würde also bedeuten, dass von allen eingetragenen Trades die Hälfte im Gewinn beendet wurde. ...und die andere Hälfte im Verlust.

Kann ich anhand der Trefferquote auf den Erfolg schliessen?

Ganz klar: Nein! Doch liegt hier ein grosses Missverständnis und es freut mich, wenn ich Dir helfen kann, dieses zu klären.

Die Trefferquote allein sagt NICHTS darüber aus, wie gut Du als Trader bist!

Die Trefferquote allein sagt NICHTS darüber aus, ob Du erfolgreich handelst! Die Trefferquote allein sagt NICHTS darüber aus, wie gut Du als Trader bist!

Und doch denken viele – in erster Linie Börsenneulinge – dass eine Trefferquote über 50% per se gut ist und dass ein Trader bzw. eine Handelstrategie um so besser ist, je höher die Trefferquote ist.

Doch das ist nur dann der Fall, wenn jeder Gewinn im Geldwert gleich gross ist wie jeder Verlust. Wenn ich also bei jedem Gewinn-Trade 100 USD gewinne und bei jedem Verlust-Trade 100 USD verliere, ja, dann brauche ich eine Trefferquote grösser 50%, um profitabel zu sein. Sonst ertrade ich mir ein Nullsummen-Spiel.

Bei diesem Beispiel ist das Ergebnis der Trades eine Trefferquote von 50%, wobei die Reihenfolge der Gewinne / Verluste beliebig ist. Da jeder Gewinn genauso gross ist wie ein Verlust, ist das Ergebnis 0 USD.

Doch beim Börsenhandel habe ich nicht automatisch gleich grosse Gewinne wie Verluste. Mit jedem Trade kann ich schliesslich selbst bestimmen, wie viel ich mit einem Trade erzielen möchte und was ich bereit bin zu riskieren.

Im Trading sprechen wir hier vom Chance/Risiko Verhältnis. Abgekürzt: CRV

Und vermutlich hast Du es nun schon bemerkt: sollte jeder Gewinn in meinem vorherigen Beispiel nur minimal grösser sein als jeder Verlust, bin ich bereits mit einer Trefferquote von 50% profitabel.

Um dies mal etwas drastisch zu verdeutlichen, hier ein Beispiel eines erfolgreichen Traders mit einer sehr kleinen Trefferquote sowie ein Beispiel eines Traders, der trotz hoher Trefferquote verliert.

Bei diesem Beispiel ist das Ergebnis der Trades eine Trefferquote von 90%, wobei die Reihenfolge der Ergebnisse beliebig ist. Da jeder Gewinn "nur" 10 USD gross ist, der einzige Verlust allerdings 100 USD gross ist, ist das Ergebnis trotz der hohen Trefferquote negativ.

Bei diesem Beispiel ist das Ergebnis der Trades eine Trefferquote von 10%, wobei die Reihenfolge der Ergebnisse beliebig ist. Da jeder Verlust "nur" 10 USD gross ist, der einzige Gewinn allerdings 100 USD gross ist, ist das Ergebnis trotz der niedrigen Trefferquote positiv.

Wobei hilft mir die Trefferquote?

Auch wenn die Trefferquote allein keine Aussagekraft darüber hat, ob Du in Deinem Handel erfolgreich bist, kann Dir diese doch hilfreich sein: nämlich mental/psychologisch, wenn Du im Trading noch relativ neu bist.

Wer mag nicht gerne recht haben? Und gerade zu Beginn unserer Trading Karriere haben wir leider noch zu oft die Denke: wenn ich einen Trade im Gewinn beende, hatte ich recht. Und wenn im Verlust, lag ich falsch.

(Dass dies nicht so ist, habe ich schon oft genug geschrieben. Blog Artikel: Kurzfristige Gewinne vs langfristiger Erfolg)

Da der Börsenhandel mental nicht einfach ist, kann es also zu Beginn hilfreich sein, mehr Gewinntrades zu haben, als Verlusttrades. D.h. gerade als Anfänger solltest Du zu Beginn eher nach einer Trefferquote grösser als 50% schauen, damit Du im Schnitt bei jedem zweiten Trade „im recht“ bist und keine längeren „Durststrecken“ komplett ohne Gewinn befürchten musst.

Doch sobald Du mental gefestigter bist, macht es Sinn, den Fokus weg von einzelnen Parametern wie der Trefferquote zu legen.

Die mit Abstand wichtigste Zahl in jedem Performance Report ist der Gesamtgewinn.

Denn ganz ehrlich: die mit Abstand wichtigste Zahl in jedem Performance Report ist der Gesamtgewinn. Einzelne Parameter können Dir helfen, sollten aber nicht der Hauptfokus Deines Handels sein. Oder glaubst Du, der Trader mit der hohen Trefferquote, der aber langfristig gesehen verliert, aus meinem Beispiel oben ist so richtig glücklich? :)

Fazit Eins:

Die Trefferquote allein sagt nichts darüber aus, ob Du erfolgreich bist oder nicht. Und: nur aufgrund der Trefferquote solltest Du nicht darauf schliessen, ob ein Trader „professioneller“ oder eine Strategie „erfolgreicher“ ist.

Fazit Zwei:

Es braucht immer die Kennzahl des Chance/Risiko Verhältnisses in Kombination mit der Trefferquote, um überhaupt eine Aussage über den Erfolg treffen zu können. Auch das CRV allein ist kein Hinweis auf Erfolg.

Fazit Drei:

Die Trefferquote kann Dir zu Beginn Deines Börsenhandels mental dabei helfen, dabei zu bleiben. Erfolgreiches Trading ist mental schwierig und da hilft es, zu Beginn in der Anzahl mehr Gewinntrades zu haben, als Verlusttrades. Langfristig sollte Dein Fokus aber auf Deinem Gesamtgewinn liegen.

"Trading für Einsteiger"

Du hast vor, an der Börse zu handeln, doch Dir fehlen bislang die nötigen Grundkenntnisse? Dann bist Du hier richtig. Dieser kostenfreie Online-Video-Kurs bietet Dir die Grundlagen für Deinen Einstieg und Erfolg im Börsenhandel.

Ähnliche Artikel

Wir handeln die Forex.
Trading-Wissen

Der Handel der Forex bietet einige entscheidende Vorteile, die Du als Trader*in ideal nutzen kannst. Lies hier, was wir am Handel der Währungspaare so schätzen.

Mit welcher Summe sollte ich an der Börse starten?
Trading-Wissen

Aus unserer langjährigen Trading-Erfahrung haben wir einige Punkte zusammengetragen, die es bei der Wahl des Startkapitals zu beachten gilt.

Erfolgreich im Trading und voll berufstätig? - Klar doch!
Trading-Wissen

Erfolgreiches Trading ist trotz voller Berufstätigkeit definitiv möglich. Wichtig ist dabei die Auswahl des richtigen Handels-Stils sowie der richtige Fokus.