Mit welcher Summe sollte ich an der Börse starten?

Gesucht: Das ideale Startkapital

Diese Frage ist eine sehr beliebte Fragen unter Börsen-Neulingen und auch erfahrene Trader können davon profitieren, sich noch einmal ein paar Gedanken über ihr Kapital zu machen.

- Was ist technisch möglich?

Du kannst mit nahezu jeder Summe den Börsenhandel beginnen.
Ein seriöser Broker ermöglicht Dir die Eröffung eines Tradingkontos ab 1'000 CHF / EUR. Nach oben hin sind die Grenzen meist offen. Dies sollte aber immer direkt mit dem jeweiligen Broker geklärt werden.

- Was ist "sinnvoll"?

Ein gesundes Mittelmass

Dies ist pauschal nur schwer zu beantworten, denn es kommt hierbei natürlich auf Deine Ziele an. Damit sind nicht nur die monetären Ziele gemeint, sondern auch die Ziele Deines Börsenhandels im Allgemeinen:

Möchtest Du ein "Überraschungs-Ei" Handel und -Konto (Spannung, Spiel und Spass), sollte die Summe wohl kleiner sein, als wenn es sich um ein ernst gemeintes Investment handelt, mit dem Du Dir längerfristig etwas aufbauen möchtest. Beim "Spielen" und "Zocken" sind die Risiken oft grösser und daher sollten auch die Summen kleiner sein. Beim "Lernen" und "sich etwas Aufbauen" ist darauf zu achten, ein gesundes Mittelmass zu finden (siehe unten).

- Kapitaleinsatz und Ziel sollten zusammenpassen.

Natürlich kannst Du nun den Taschenrechner anschmeissen und den Fragen nachgehen: Was möchte ich monetär erzielen? Mit welchen Resultaten kann ich rechnen? Wie viel Kapital braucht es, um das Ziel mit den Ergebnissen bis zu einem bestimmten Zeitpunkt zu erreichen?

Doch neben der Verfolgung Deiner Ziele solltest Du Dir und Deinem Handel auch eine Portion Entspannung gönnen, denn Börsenhandel darf und sollte Spass machen! Du solltest Dir und Deinem Konto die Möglichkeit geben, Dich "spielerisch" zu entwickeln und zu lernen.

Das ideal gewählte Startkapital

Hier ein paar Denkanstösse für Dein perfekt gewähltes Startkapital:

- Das investierte Kapital MUSS Dir gehören.

Es gibt nur Dich und die Börse.

Zu Beginn ist es wichtig, dass Du lernen kannst. Der Börsenhandel hat eine Besonderheit, die es in kaum einem anderen Bereich gibt: Es gibt nur zwei Komponenten, nämlich Dich und die Börse. Es zählen allein Deine Entscheidungen - kein Chef, keine Kunden, keine Mitarbeiter oder Kollegen. Mit dieser Freiheit und mit dem unmittelbaren Feedback auf Deine Entscheidungen klar zu kommen, gilt es zunächst zu lernen - und zwar mit Deinem Geld. Fremdkapital macht Dich in Deinen Entscheidungen unfrei und Du hast doch wieder jemand Drittes, dem Du Rechenschaft ablegen musst: der/dem Besitzer*in des Kapitals.

- Auf das Kapital darfst Du nicht angewiesen sein.

Um frei lernen zu können ist es wichtig, dass Du Dich von dem Kapitaleinsatz frei machen kannst. Und dies kannst Du nur, wenn Du auf das Kapital nicht angewiesen bist. Daher wähle eine Summe, die nicht emotional belastet ist. So wird es Dir leichter fallen, einen Trade auch mal im Minus zu beenden oder gar eine Drawdown-Phase nicht nur auszuhalten, sondern davon lernen zu können.

- Das Kapital darf Dir nicht egal sein.

Welche Summe motiviert Dich?

Es gibt einen kleinen, aber feinen Unterschied zwischen "Du bist auf das Kapital nicht angewiesen" und "Es ist Dir egal". Denn egal darf es Dir auf keinen Fall sein. Startkapital, das Dir "egal" ist, wird auch oft genauso behandelt. "Wenn weg, dann weg - es war einen Versuch wert", hören wir leider oft in der Branche. Doch das möchten wir erst gar nicht fördern. Wenn Du mit einer Summe beginnst, die Dir egal ist, wirst Du nicht aus Deinen Trades lernen und hast damit automatisch weniger Chancen auf langfristigen Erfolg.

- Die Summe muss Dich motivieren können.

Wie schon erwähnt, kannst Du bereits mit 1'000 EUR / CHF starten. Nun nehmen wir einmal an, Du erhandelst im ersten Monat einen stattlichen Gewinn von 10% Rendite. Das wären dann, gemessen am Startkapital, tatsächlich "nur" 100 EUR / CHF. Mit dem Blick auf die 10% und dem langfristigen Ziel im Hinterkopf, kann dies durchaus motivierend sein. Doch die entscheidende Frage ist: Wie ist es für Dich?

Fazit:

Auf der Suche nach der "perfekten" Summe für Deinen Start in den Börsenhandel sind alle genannten Punkte gleichwertig zu beachten. Nicht nur die Berechnungen möglicher Gewinne und Verluste spielen eine Rolle, sondern auch ein gewisser Wohlfühlfaktor, ein Raum, um lernen zu können, sowie eine Portion Motivation in der Umsetzung.

Ziel dabei ist es, sich mit der Summe und mit den Einsätzen wohl zu fühlen, um entspannt die ersten Erfahrungen im Börsenhandel zu machen und dann stetig wachsen zu können.

"Trading für Einsteiger"

Du hast vor, an der Börse zu handeln, doch Dir fehlen bislang die nötigen Grundkenntnisse? Dann bist Du hier richtig. Dieser kostenfreie Online-Video-Kurs bietet Dir die Grundlagen für Deinen Einstieg und Erfolg im Börsenhandel.

Ähnliche Artikel

Worauf Du beim Trading  achten solltest
Trading-Wissen

In diesem Artikel erfährst Du über die unterschiedlichen Börsen-Öffnungszeiten und welchen Einfluss diesen auf Deinen Trading-Erfolg haben können.

Das 3-Konten-Modell
Trading-Wissen

Hast Du schon einmal vom 3-Konten-Modell gehört? Wenn nicht, ist es an der Zeit, denn dieses Modell ermöglicht Dir eine einfache Kontrolle über Deine Finanzen.

Der Handel auf dem 4-Stundenchart
Trading-Wissen

✅ Du liest, dass Du nur wenige Minuten Zeiteinsatz für den Handel der Strategie im 4-Stundenchart benötigst. Doch was genau machen wir in dieser Zeit?