Der Unterschied zwischen einem Trader und einem Anleger

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen einem Trader und einem Anleger? Und warum gibt es gerade im öffentlichen Ansehen so grosse Diskrepanzen? Im Folgenden gehen wir diesen Fragen auf den Grund.

Du hast keine Zeit zu lesen? Dann schau Dir das Video zum Artikel an.

Die Bedeutung des Wortes Trader

Schauen wir im Lexikon nach der Wortherkunft, so heisst es dort: „Ein Trader ist ein Anleger mit überwiegend spekulativem Interesse.“ Der Trader ist also eine Unterkategorie des Anlegers.

Schauen wir das Verb Trading genauer an, so lautet die Definition im Börsenwesen: Trading „ist das Ausnutzen kurzfristiger Kursschwankungen durch häufige Käufe und Verkäufe von Wertpapieren.“

Ich weiss nicht wie es Dir gerade beim Lesen geht, aber für mich klingt die Beschreibung mit den Wörtern „ausnutzen“ und „spekulativ“ nicht besonders positiv. Doch sehen wir uns zunächst das Wort „Anleger“ an.

Die Bedeutung des Wortes Anleger

Das Wort „Anleger“ hat viele Bedeutungen. Zum Thema Börse oder Investieren bedeutet „Anleger“: „Jemand der sein Geld vorteilhaft in Wertpapiere anlegt“ und der Anleger bzw. die Anlegerin „ist ein Investor.“

Ein Investor ist wiederum: „ein Wirtschaftssubjekt, das als Marktteilnehmer auf dem Finanzmarkt ein Produkt zum Zwecke der langfristigen Vermögensvermehrung nachfragt.“

Während wir beim Trader die Wörter „spekulativ“ und „ausnutzen“ haben, sind es beim Anleger Wortspiele wie „vorteilhaft anlegen“ und „zur langfristigen Vermögensvermehrung“. Lassen wir das zunächst einmal so stehen.

Neben all den vermeintlich positiv und negativ besetzten Wörtern, habe ich auch eine recht wertfreie Definition von einem „Trader“ gefunden. Hier heisst es: das englische Wort „Trader“, im deutschen mit „der Händler“ übersetzt, ist eine Person, „die an den Finanzmärkten handelt.“ Ja, das können wir doch mal so stehen lassen!

Die Umfrage im Handelsblatt

Das Handelsblatt hat vor einiger Zeit eine Umfrage zur Begriffsvorstellung des Traders gemacht. Was stellt sich die Öffentlichkeit unter einem Trader vor und wie sieht sich der Trader selbst?

Es kam heraus, dass im deutschsprachigen Raum die Tätigkeit des Tradens unter den Anlegern als verpönt gilt. Viele Menschen stellen sich Trader als einsame Zocker vor, die den ganzen Tag vor dem Computer Geschäfte tätigen.

Doch die Trader selbst sehen sich als ernsthafte Trader, deren Ziel nicht der schnelle Gewinn ist. Stattdessen streben sie einen kontinuierlichen Vermögensaufbau an.

Der wirkliche Unterschied zwischen Trader und Anleger

Zwischen dem Blickwinkel der Gesellschaft und dem Trader selbst liegt eindeutig eine Diskrepanz. Dennoch gibt es zwei Wörter die den deutlichen Unterschied zwischen Anleger und Trader völlig wertfrei beschreiben. Bei einem Trader geht es um kurzfristige Kursbewegungen und bei einem Anleger um längerfristige Kursbewegungen. Lässt man die üblichen Klischees und Wertungen beiseite, so liegt der einzige Unterschied also in der Zeitspanne der Investition.

Die Gemeinsamkeiten zwischen Trader und Anleger

Die Gemeinsamkeiten eines Traders und Anlegers sind weitaus grösser als die Unterschiede, denn beide handeln und arbeiten mit ihrem Geld. Wertfrei betrachtet ist keines davon besser oder schlechter. Es ist lediglich ein anderer Stil.

Der Unterschied zwischen dem Stil eines Traders und Anlegers

Ein Trader möchte sich aktiver mit seinem Geld beschäftigen. Das muss nicht bedeuten, dass er den ganzen Tag vor dem Monitor sitzt, so wie es im Klischee heisst. Es gibt verschiedene Trading Stile, wie beispielsweise Swingtrading, Daytrading oder Scalping. Es geht hierbei jedoch immer um das kurzfristige Anlegen des Geldes.

Ein Anleger möchte sich weniger aktiv mit seinem Geld beschäftigen, doch sein Geld auch nicht einfach nur auf dem Konto liegen haben. Er investiert vielleicht in Aktien und lässt sie dann längerfristig, meist auf unbestimmte Zeit liegen. Das können sowohl ein paar Wochen oder Monate sein, vielleicht sogar ein paar Jahre. Zwischendurch schaut er, wie es um seine Position steht.

Der Trading Stil unterscheidet sich vom Trader zum Anleger daher in der Aktivität. Es ist die Frage inwieweit ich als Person mit meinem Geld arbeiten und umgehen möchte.

In meinem kostenfreien Online-Videokurs legen wir gemeinsam "Die Basis!" für Deinen erfolgreichen Einstieg ins Trading. Meld Dich jetzt an!

Was hat der Trödelmarkt mit dem Trading zu tun?

Letztes Wochenende war ich hier in Zürich auf dem Trödelmarkt. Es war noch einmal ein richtig schönes Sommer Wochenende und dementsprechend war auf dem Trödelmarkt richtig viel los. Über den Markt liefen neugierige Gesichter und viele verschiedene Händler waren vertreten.

Vielleicht kennst Du es von eigenen Trödelmarktbesuchen selbst, wenn Kinder mit ihrer Decke auf dem Boden sitzen und ihre Kuscheltiere verkaufen. Sie bieten ihre alten Spielsachen an, in der Hoffnung, ihr Taschengeld damit aufbessern zu können. Natürlich sind auch Erwachsene mit Freunden und Kollegen dort vertreten, die einfach einen schönen Tag haben wollen. Bei Sonnenschein handeln und feilschen sie ein bisschen und verkaufen ebenfalls ihre alten Gegenstände. Das I – Tüpfelchen unter einem perfekten Tag mit Freunden ist es dann, wenn am Ende des Tages sogar noch ein bisschen Geld eingenommen wurde.

Neben den Kindern und Hobbyhändlern befinden sich natürlich auch die professionellen Händler. Sie verkaufen ihre Ware in erster Linie mit dem Ziel Geld zu verdienen. In diesem Zusammenhang musste ich an das Wort Trader denken, denn „Trader“ bedeutet ja schliesslich nichts anderes als das deutsche Wort „Händler“. Das heisst, er kauft seine Ware im Idealfall günstiger ein und verkauft sie dann zu einem teureren Preis auf dem Trödelmarkt weiter.

Der Trödelmarkt ist ein sehr gutes Beispiel für das Trading, denn ein Händler macht an diesem Tag auf dem Trödelmarkt nicht nur einen Kauf und Verkauf. Er passt seine Ware auf das Publikum an und hat meist den ganzen Tisch voller Ware. Während diesem Tag macht er mehrere Geschäfte und verdient so sein Geld. Das heisst, er hat eine eher günstigere bis mittelpreisige Ware und verkauft dafür in der Anzahl mehr. Das ist übersetzt zum Börsengeschehen vergleichbar mit einem Trader, der ebenso mehrere Kauf- und Verkauf-Geschäfte tätigt.

Einen Anleger würde man auf einem Trödelmarkt eher weniger antreffen, denn er würde sein Geld wahrscheinlich eher in eine langfristige Anlage investieren. Das könnte beispielsweise ein Kunstobjekt, Sammlerstück oder ein wertvolles Gemälde sein. Er setzt darauf, dass seine Investition Wochen, Monate oder vielleicht sogar Jahre später im Wert steigt.

Nehmen wir jetzt mal alle Klischees aus unseren Köpfen raus, sollten wir Trader nicht als Zocker und Anleger nicht als die „Vernünftigeren“ betiteln: Der einzige Unterschied liegt in der Zeitspanne der Investition.

Fazit

Trader und Anleger haben mehr Gemeinsamkeiten als Unterschiede. Im Grunde handelt es sich nur um eine andere Art und Weise Dein Geld anzulegen. Der einzige wirklich relevante Unterschied liegt in der Zeitspanne der Investition. Der Trader investiert kurzfristig und reagiert aktiv auf Schwankungen, der Anleger investiert langfristig und sitzt Schwankungen häufig aus. Keines von Beidem ist besser oder schlechter.

Wie in jeder Branche gibt es natürlich auch an der Börse schwarze Schafe, die Dich mit ihren teuren Autos oder Uhren blenden wollen. Dennoch ist es an der Zeit, die Einordung von Trader und Anleger in positiv und negativ endlich aus der Gesellschaft zu verbannen. Wenn Du Dich für das Trading interessierst, dann kannst Du es auch vernünftig angehen und für ein erst kleines, später gerne grösseres (Neben-)Einkommen nutzen. Mein kostenloser Online-Videokurs „Trading für Einsteiger“ bietet Dir gerne eine ideale Grundlage dafür. Klicke hier, wenn Du mehr erfahren willst.

Ein kostenfreier Video-Kurs

"Trading für Einsteiger"

Du hast vor, an der Börse zu handeln, doch Dir fehlen bislang die nötigen Grundkenntnisse? Dann bist Du hier richtig. Dieser kostenfreie Online-Video-Kurs bietet Dir die Grundlagen für Deinen Einstieg und Erfolg im Börsenhandel.

Ähnliche Artikel

Die Anpassungsfähigkeit
Trading-Mindset

Wenn Du erfolgreich handeln möchtest, solltest Du lernen zu akzeptieren, dass die Börse darüber entscheidet, wann Gewinne möglich sind – und wann eben nicht.

Was bisher geschah
News

Wir feiern Geburtstag. Uns gibt es nun seit 9 Jahren. Doch unsere Geschichte ist noch viel länger. Lies hier, was in den letzten 18 Jahren alles passiert ist.

Gesucht: Eine Strategie mit hoher Trefferquote!
Trading-Wissen

Ist eine Trading Strategie mit hoher Trefferquote auch immer eine erfolgreiche Strategie? Lerne hier, was Du wirklich von diesem Parameter ablesen kannst.